Dienstag, 18. September 2018

4 Spielideen für den Wald



Darüber, dass meine Kinder nicht genug draußen sind, kann ich  mich absolut nicht beschweren. Ich habe das Glück, dass auch meine Großen mit 7 und 9 Jahren es meist einfach vorziehen draußen zu spielen, statt in ihren Zimmern mit einem Tablet zu sitzen oder Fernseher zu schauen. Sie haben ja beide Tablets mit Kindermodus und als wir ihnen diese Geschenkt haben hatte ich eigentlich wirklich die Befürchtung, dass das des öfteren ein großen Kampf geben wird, wenn ihre Stunde, die sie täglich damit spielen dürfen, zu ende ist. Klar am Anfang war das alles noch sehr interessant, aber das legte sich sehr schnell und ich freue mich, dass meine Kinder, in der  heutigen digitalen Zeit, das Spielen in der Natur noch bevorzugen.
Daher sind sie besonders wenn das Wetter so toll ist, wie aktuell noch,  den ganzen Tag nur draußen und erkunden die Felder und sammeln allerlei, was der Herbst so her gibt. Und weil wir beim spazieren gehen ja immer Wälder und Felder erkunden hatten wir für diesen Ausflug mal etwas neues und zwar wollten wir eine "Waldschatzsuche" machen.

Dafür habe ich vorher Zettel gestaltet und dort drauf geschrieben, was die Kinder alles finden müssen. Amy und Lian hatten jeweils einen Zettel und Sam hat zusammen mit der Oma gesammelt.

Bei den meisten Sachen wusste ich ja, dass wir sie finden werden, weil die Bäume und Sträucher auf unserem Weg zum Wald bzw im Wald zu finden sind. Aber bei dem Schneckenhaus war ich mir wirklich nicht sicher, ob wir das finden werden. Manchmal gibt es ja Stellen, wo man total viele leere Häuschen gibt, aber auf unserer Strecke kannte ich keine. Aber tatsächlich hatten wir hinterher insgesamt 4 Schneckenhäuser, kleine und große.


Es ist einfach so cool, was man auf einem tollen Ausflug im Wald alles findet. Danach ist die Schatzkiste zuhause jedenfalls gut gefüllt mit tollen Waldschätzen.



Sam hat dann auch immer ganz Stolz seine Funde präsentiert und ich musste ein Foto davon machen 







Noch mehr Ideen für den Wald 


Aber was kann man neben einer Waldschatzsuche denn noch alles im Wald machen?  3 Ideen habe ich hier noch für euch.



- Naturbingo 

Im Gegensatz zur Waldschatzsuche, bei der man Dinge sammeln muss, wird beim Naturbingo nur angekreuzt, was man gesehen hat. So kann man dort auch Dinge wie Käfer,  Spinnen und Pilze super mit drauf machen.
Ein sehr schönes Naturbingo hält der Lavendelblog für euch bereit, schaut dort gerne mal rein.
- Bilder legen
Sammelt doch mal ein wenig Naturmaterial und legt daraus Mandalas oder andere Figuren und Formen. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
- Farb-Suche
Ähnlich wie bei der Waldschatzsuche müssen auch diesmal wieder Dinge gesammelt werden. Aber diesmal nach Farben. Dafür habe ich verschiedene Farben in einen Eierkarton gemalt und die Kinder müssen nun darin die passenden Dige sammeln. Für Farben die wir im Herbst viel finden können, wie braun und orange gibt es gleich 2 Fächer. Mal sehen was sie alles finden und ob es für jede Farbe etwas passendes gibt. Amy hat jedenfalls für jedes Fach etwas gefunden...





Und das Blatt für unsere Schatzsuche gibt es hier nochmal zum Ausdrucken









Habt ihr noch Ideen für Spiele im Wald? 




Kommentare:

  1. Hallo, habe die Sammelliste für die Waldschatztruhe auf Pinterest entdeckt. Schön :-)
    Ein kleiner fachlicher Hinweis von mir: man kann im Wald keine Tannenzapfen finden, nur Kiefernzapfen oder Fichtenzapfen. Die der Tanne fallen nämlich auseinander, und nicht im Ganzen vom Baum (nur die einzelnen Schuppen liegen dann am Waldboden).
    Viele Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke für diesen Hinweis. Das war mir bis jetzt gar nicht klar. Aber irgendwie war das schon immer so das man automatisch alles als Tannenzapfen benannt hat (auch wenn ich weiß das es verschiedene Arten gibt) aber wie sagt man doch so schön: "Man lernt nie aus"

      Löschen

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.
https://familieundmehr.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html

Ihr habt aber die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).