Mittwoch, 24. Oktober 2018

DIY: Das beste Rezept für Glitzerknete



Seit dieser Woche hat uns das Herbstwetter wirklich fest im Griff, sind wir letzte Woche an manchen Tagen wirklich noch mit einer kurzen Hose draußen gewesen (und das mitte Oktober) gehen die Kinder nun morgens mit Handschuhen aus dem Haus weil es so kalt ist. Und auch der Regen lässt sich des öfteren mal sehen, ihr wisst schon, das Wasser das vom Himmel tropft ;-) 


Jedenfalls heißt das nun für uns, dass wir uns wieder öfter im Haus aufhalten werden, auch wenn die kleinen Regenspaziergänge immer ganz lustig sind.
Und eine der liebsten Beschäftigungen der Kinder ist es zu kneten. Das macht allen dreien noch großen Spaß und selbst als Eltern ist man gerne dabei und knetet die eine oder anderen Kreation.

Und weil selbst der kleinste schon ganz früh angefangen hat mitzukneten haben wir eine alternative zur gekauften Knete gesucht und einige Rezepte ausprobiert. Hängen geblieben sind wir dann bei dem Rezept von Baby, Kind und Meer.  Das Rezept ist super schnell gemacht und die Zutaten hat man eigentlich immer in der Küche parat. 
Ich muss zugeben, dass mir das schon immer zu umständlich ist wenn ich Rezepte sehe wo man erst in der Apotheke irgendwelche Sachen kaufen muss. Schön ist es immer wenn Dinge spontan und schnell gemacht werden können.

Und wir haben das Rezept heute auch noch ein bisschen gepimpt, nämlich mit Glitzer.....


Für die Knete braucht ihr nur folgende Zutaten:

400g Mehl
200g Salz
3 EL Speiseöl
2 Päckchen Zitronensäure (je5g, Dr.Oetker)
500 ml kochendes Wasser

Ebenso:
Lebensmittelfarbe
und nach Wunsch auch Glitzerpuder

Wenn ihr alles beisammen habt kann es auch schon los gehen


Ihr müsst die 5 Hauptzutaten einfach zusammen in eine Schüssel füllen. Das Wasser sollte wirklich kochendes Wasser sein. Wenn ihr alles in der Schüssel habt rührt es mit Hilfe des Handmixers und den Knethaken ordentlich durch. Allerdings solltet ihr natürlich nachdem ihr das heiße Wasser dazu gegeben habt erstmal selber verrühren, ehe ihr die Kinder weiter machen lasst.  Sonst ist das mit dem heißen Wasser zu gefährlich.



Aber danach haben die Kinder ja immer noch großen Spaß beim Rühren. Wenn soweit dann alles gut vermischt ist knetet den Teig nochmal mit den Händen, so das auch alle Reste Mehl usw die vielleicht noch am Boden hängen gut mit eingeknetet werden.


Zum Einfärben haben wir dann die Knete auf 4 Teller aufgeteilt. Unsere Kugeln werden nun gelb, grün, rot und blau. 



Eingeknetet habe ich die Farbe selber. Dazu benutzt ihr am Besten Handschuhe, denn sonst habt ihr hinterher schön bunte Hände. Natürlich können die Kinder auch beim Färben helfen. Sam hat heute aber nur dabei geholfen die Farbe auf die Knete zu machen. 




 Sehen die Kugeln nicht toll aus


Amy liebt ja ihren Glitzer, wie wahrscheinlich viele andere Mädchen auch.  Bei uns ist hier ständig alles am Glitzern wenn gebastelt wurde. Da dachte wir uns warum nicht auch mal Glitzer in die Knete machen. Wir haben sie auch einfach, wie die Farbe, mit eingeknetet.



Seht ihr unsere coole Glitzerschnecke? Die Schnecke ist ja immer das Erste was bei uns geknetet wird.... so schön einfach ;-) 



Und in unseren alten Racelettepfännchen machen die Kinder immer "leckere" eigene Kreationen.





Wir haben die Knete wirklich schon ganz oft gemacht und kosten tut es ja fast nichts. Meistens hat man sogar wirklich alles dafür bereits Zuhause und die Kinder helfen gerne mit und finden es natürlich cool, dass sie ihre Knete selber gemacht haben.

Wenn ihr sie nach dem Kneten immer wieder gut einpackt hält sie wirklich eine ganze Zeit. Wir wickeln sie meist in Klarsichtfolie.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen.




Kommentare:

  1. Wir haben einmal Knete selbstgemacht, hat aber nicht so gut funktioniert. Bisher nicht nochmal 😬 ich werde euer Rezept mal ausprobieren und dann berichten ❤️ Glitzer kommt bei Frieda immer meeega an 😍😍😍

    AntwortenLöschen
  2. Bisher haben wir noch nie Knete selbst gemacht. Der Kleine knetet aber total gerne. Da wäre Selbermachen auch mal was.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sina,
    wir haben Knete noch nie selbst gemacht.
    Nach deinem Rezept werden wir es aber sciherlich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße Marie

    AntwortenLöschen

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.
https://familieundmehr.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html

Ihr habt aber die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).