Dienstag, 12. September 2017

6 Gründe für einen Regenspaziergang


Im Moment sieht das Wetter ja eher bescheiden aus, zwar kommt die Sonne immer mal wieder raus, aber darauf folgt auch sofort wieder ein Wolkenbruch.
Viele sagen bei dem Wetter gehen wir nicht raus, hätte ich früher wahrscheinlich auch nicht gemacht. Aber jetzt wird einfach die passende Kleidung, sprich Matschhose, Regenjacke und Regenstiefel, angezogen und ab nach draußen. Warum?  Da kann ich euch jetzt ein paar Gründe sagen.


Nr.1 Pfützen. Sie haben irgendwie eine magische Anziehungskraft, denn egal wie alt die Kinder sind, da muss man einfach rein hüpfen oder mit dem Fahrrad durchfahren. 







Nr. 2 Bei Regen kann man in der Natur einiges beobachten, denn ist es richtig schön nass draußen kommen die Regenwürmer und Schnecken zum Vorschein. Sam kann ewig da stehen und schauen wie die Schnecke sich langsam fortbewegt.




Nr. 3 Zuhören wie der Regen auf die Blätter im Baum prasselt oder stellt doch einfach mal verschiedene Gegenstände raus, der Regen macht bestimmt unterschiedliche "Musik" darauf.



Nr. 4 Wenn ihr vorab ein kleines Bootchen gebaut habt nehmt es mit um es in Pfützen fahren zu lassen. Das klapp auch mit Playmobil Booten ;-) 



Nr. 5 Sucht Wassertropfen auf Blumen und Blättern....... sieht das nicht wunderschön aus? 





Nr. 6  Statt daran zu denken, dass die Kinder bei Regen krank werden können sollte man lieber daran denken, dass die Kinder so ihr Immunsystem stärken. Also nicht weiter drinnen über das schlechte Wetter schmollen, sondern lieber gut anziehen und ab nach draußen, die Welt bei Regen entdecken.
















1 Kommentar:

  1. Hallo Sina,

    Ich bin ja eher der Gute-Wetter-Typ, aber du hast vollkommen recht mit deinen Argumenten für Regenspaziergänge. Wir haben es gestern auch gewagt und einen wundervollen Vormittag verbracht.
    http://kinder-kueche-kaufrausch.blogspot.com/2017/09/ein-ausflug-im-regen.html

    Viele Grüße
    Mama Maus

    AntwortenLöschen