Donnerstag, 23. Mai 2019

Perfekte Lava-Cakes mit der CakeFactory von Tefal


WERBUNG
Heute berichte ich mal wieder ein wenig aus der Küche. Wenn ich die Wahl habe zwischen backen und kochen fällt die Entscheidung für mich ganz klar auf das Backen. Ich liebe es besonders kleine Muffins zu machen, die hatten wir schon in allen Möglichen Varianten, mit Topping, Zuckerguss, Streuseln und vielem mehr. als Krümelmonster, Blumenwiese, Raupen oder Einhornwolken und diese Liste könnte ich noch um einige weitere Ideen fortsetzen. 

Und wenn man meistens für Kinder leckere Sachen backt passen Muffins und Cupcakes einfach perfekt. Zuletzt hatte ich zB die tollen Blumenmuffins gemacht, die bei den Kindern im Kindergarten super ankamen. 




Wir haben da ja jetzt etwas "Süßes" in der Küche stehen, was uns ein wenig dabei hilft viele dieser leckeren Kleinigkeiten zu backen...

Die Tefal Cake Factory

Als ich gefragt wurde, ob ich lust habe die Cake Factory von Tefal auszuprobieren, war ich natürlich sofort Feuer und Flamme.  Ein neues Küchengerät zum Backen von Muffins und kleinen Kuchen, perfekt für meine Küche, in der ich am liebsten backe.



Die Farbe ist ja wohl schon mal ein Traum, so ein schönes Himbeerrosa.
Im Set dabei sind noch eine Form für Muffins, eine für kleine Küchlein (beide aus Silikon) und dann noch eine Blechform für einen "größeren" Kuchen.
Und wenn ihr direkt loslegen wollt findet ihr im beiliegenden Heft auch direkt noch ein paar Rezepte.


Jetzt fragt ihr euch sicherlich, was die Cake Factory anders macht als ein Backofen...

Ihr habt bei der Cake Factory 5 Programme, die ihr einstellen könnt + ein manuelles Programm.

Zu den Programmen gehören

  • Kuchen
  • kleine Küchlein
  • Lava Kuchen (flüssiger Kern)
  • Kleinigkeiten wie Müsliriegel oder Baiser
  • Schmelzen


Was ich bisher einfach echt super finde ist das Schmelzen von Schokolade und Butter, weil besonders bei Schokolade fand ich das immer sehr nervig. Nun einfach in das Gerät stellen und auf den Menü Punkt "schmelzen" drücken und kurz drauf ist alles perfekt geschmolzen, ohne, dass man die ganze Zeit daneben stehen muss.

Und das absolute Highlight für mich waren ja die Lava Cakes. Die sind so himmlisch lecker geworden.




Lava Cake mit Gelinggarantie

Beim Kauf der Cake Factory sind ja schon einige Rezepte dabei, unter anderem auch das der Schokoladen-Lava-Kuchen. Da war ich ja am meisten gespannt drauf. 
Die Zubereitung war dann auch echt mega einfach.

Schokolade und Butter wurden für 13 Minuten im Programm "schmelzen" geschmolzen.



Und kam dann perfekt zur weiteren Verarbeitung aus der Cake Factory heraus. Danach musste die flüssige Masse nur noch unter den, in der Zeit vorbereiteten Teig, mischen.


Mit der Muffinform den fertigen Teig in die Cake Factory stellen und alles für 16  Minuten mit dem Programm "Lava Cake" (flüssiger Kern) backen.


Und siehe da, wir hatten perfekte Lava Cakes, mit einem super flüssigen Kern und der Rest war so wunderbar saftig. Die werden definitiv ganz schnell nochmal gemacht.




Zeit für Muffins
Ich war auch neugierig, ob ich für das Backen von Muffins nun wirklich keine Stäbchenprobe mehr brauche. Und ja es stimmte, nach der angegeben Zeit waren die Muffins einfach perfekt ausgebacken. Und wenn das laufende Programm fertig ist gibt das Gerät ein Signalton.


Meine kleinen Helfer durften dann die Muffins noch mit bunten Streuseln dekorieren und zwischendurch genascht wurde natürlich auch fleißig.





Die Muffins lassen sich so perfekt aus der Backform herausdrücken, weil die Form mega flexibel ist und es bleibt einfach nichts dran hängen. So brauchen wir noch nicht einmal mehr die ganzen Muffinförmchen, die so viel Müll machen.


Backen mit der passenden APP
Und auch der Cake Factory Backautomat kommt natürlich mit einer zeitgerechten Rezepte App. Diese könnt ihr euch kostenlos im AppStore herunterladen. Ihr findet dort über 100 Rezepte, die auf die Cake Factory ausgelegt sind.

Fazit: Für mich ist die Cake Factory auf jeden Fall eine tolle Spielerei. Für größere Menge ist sie allerdings, meiner Meinung nach, nicht geeignet. Während ich hier immer nur 6 Muffins backen kann schafft der Ofen natürlich direkt 20. 
Wem um die 170€ für diese kleine "KuchenFabrik" nicht weh tun, dem empfehle ich sie auf jeden Fall. Ich als kleiner Sparfuchs hätte mir die Anschaffung wahrscheinlich 2x überlegt, weil es doch recht viel Geld ist und man eben "nur" kleinere Menge auf einmal machen kann.
Dennoch kann ich allerdings von der Bedienung her und dem Ergebnis der Backwaren absolut nichts negatives sagen. Da ist bisher alles perfekt und genau so wie ich es mir vorgestellt habe geworden.
Für die Cake Factory selbst gibt es von uns auf jeden Fall einen Daumen hoch, allerdings für den Preis einen kleinen Minuspunkt.

Wäre die Cake Factory etwas für euch? Nutz ihr schon besondere Helferlein beim Backen oder vertraut ihr voll und ganz auf euren Backofen und den guten, alten Handmixer? 



Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Tefal und SisterMag, enthält allerdings meine eigene Meinung und Erfahrungen.

Kommentare:

  1. Oh das tolle Gerät wollten wir auch gern testen, leider gab es da eine Absage! Nun bin ich noch trauriger drüber, wenn ich sehe, was man damit tolles machen kann! Das wäre glaube ich ein Spaß für meine Tochter gewesen!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja schade, dass ihr nicht die Chance hattet sie zu testen. Hier ist sie jetzt jedenfalls sehr beliebt. Vielleicht gibts ja irgendwann nochmal eine Gelegenheit zum Testen. LG Sina

      Löschen

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.
https://familieundmehr.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html

Ihr habt aber die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).