Montag, 18. Juni 2018

Spieltipp: DOG- Den letzten beissen die Hunde


Anzeige:
Für unsere Spieleabende sind wir ja immer froh wieder neue Spiele zu haben, da war es natürlich super, dass wir vom Duo-Shop das Spiel "DOG - den letzten beissen die Hunde" von Schmidt Spiele bekommen haben.





Auf den ersten Blick sieht das ganze ein bisschen nach "Mensch Ärger Dich Nicht" aus, das Spiel kennt ihr ja bestimmt alle. Ein Klassiker, den ich noch aus meiner Kindheit kenne. 
Aber DOG ist eben nicht "Mensch Ärger Dich Nicht", sondern ein cooles Strategie Spiel aus der Schweiz.


Also im Grunde ist es erstmal wie bei "Mensch Ärger Dich Nicht" so, dass man versuchen muss seine Figur mit umrunden des Spielfelds in sein farblich passendes Ziel zu bekommen. 
Jedoch gibt es bei diesem Spiel keinen Würfel sondern Karten mit Zahlen drauf, damit wird dann entschieden wie viele Felder man vorrücken darf. So dienen alle blauen Karten lediglich zum vorrücken seiner Spielfigur. Aber es wäre nicht DOG, wenn es nicht auch ein paar Besonderheiten geben würde.
Also kommen wir mal zu den roten Karten, denn diese sind alle Sonderkarten.

Wenn man zB. eine 7 gezogen hat muss jede Figur die man auf seinem Weg überholt wieder zurück auf ihr Startfeld, ebenso dürfen die 7 Schritte auch auf mehrer Spielfiguren aufgeteilt werden, um dann zB. strategisch seine Mitspieler aus dem Rennen zu werfen. Um sich das gut zu merken ist neben der 7 ein kleines Feuersymbol abgebildet. 




Mit dem Joker kann man jede andere Karte ersetzen, man hat also die freie Wahl wie viel man vorrückt, das ist besonders praktisch, um später gut ins Ziel zu kommen, denn dort kann man nur mit der passenden Zahl rein. Hat man also eine 3 gezogen und braucht aber nur noch 2 Züge um das Zielfeld zu erreichen muss man leider passen oder mit einer anderen Figur weiter ziehen.

Mit der Tauschkarte muss man eine seiner Figuren gegen eine andere Tauschen. Das kann einem zum Vorteil sein aber auch ganz schön zum Nachteil werden.


Es gibt auch 2 Varianten der Startkarten, diese braucht man um überhaupt erstmal vom Start weg zu kommen.  Diese gibt es einmal mit der 13 drauf und einmal mit einer 1 und einer 11. Man darf dann seine Figur auf das vorm Start liegende Startfeld stellen. Muss man jedoch kein Figur mehr aus dem Startfeld ziehen so darf man 13 Felder bzw 1 oder 11 Felder vorrücken. 


Mit der 4 +- kann man entscheiden ob man seine Figur 4 Felder vor oder lieber 4 Felder zurück ziehen möchte. 




Die Spielidee ist es als Team zusammen zu arbeiten, immer 2 Spieler sollen ein Team bilden, und wenn der erste fertig ist, dann muss er mithelfen die Figuren seines Teampartners noch ins Ziel zu bringen.
Wir haben aber meistens so gespielt, dass derjenige, der als erstes alle im Ziel hatte gewonnen hat. Aber das kann man dann ja so entscheiden wie man Lust hat. Bei einer ungeraden Zahl an Spielern geht es als Team sowieso nicht. 



Man kann das Spiel übrigens auch in einer größeren Runde Spielen, denn auf der Rückseite des Spielplans geht es auch mit 6 Spielern.

Daher ist die Spieleranzahl auch 2-6 Spieler
Altersempfehung 8+, etwas jünger geht finde ich auf jeden Fall auch schon.
Spieldauer 30-45 Minuten


Fazit:
Also zu Anfang dachte ich die Spielanleitung sieht recht kompliziert aus. Aber da sich dann später im Spiel die Karten eigentlich alle selber erklären ist es doch recht leicht und das ganze Regelwerk merkt sich ganz schnell. Auch die Kinder hatten den Dreh mit ein wenig Unterstützung ganz schnell raus. Daher auch auf unseren Spieleabenden immer wieder gerne gesehen.
Viel Spaß beim Spielen.




Danke an den Duo-Shop, der mir das Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt hat

Kommentare:

  1. Das kenne ich noch gar nicht. Gleich mal gemerkt. Cool auch, dass mehr als 4 mitspielen können!

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt mega. Wir spielen hier auch total gerne und sind für coole Spieletipps immer dankbar. Unsere Frieda ist mit ihren 3 Jahren natürlich noch viel zu jung...

    AntwortenLöschen
  3. Also das Spiel gefällt mir. Wir lieben Mensch-ärgere-dich-nicht und spielen sehr viel Gesellschaftsspiele. Diese Variante klingt toll. Werde ich mir auf jeden Fall merken und auf den Spiele-Wunschzettel schreiben.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sina,

    Danke für diesen tollen Spieletipp.

    Wie sind ja eine echte Spielfamilie und horten Gesellschaftspiele. Von DOG hatte ich aber tatsächlich nocht nichts gehört.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    AntwortenLöschen
  5. Das kenne ich noch gar nicht. Das klassische Mensch ärgere dich nicht, wurde ich bis zum Umfallen gespielt, das würde sich dann bestimmt auch gut machen :) Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  6. Merke ich mir. Im Moment sind meine Kids noch zu jung.

    AntwortenLöschen

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.
https://familieundmehr.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html

Ihr habt aber die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).