Dienstag, 4. August 2020

Buchtipp: Jella hat genug!



Werbung
In einem der letzten gelesenen Bücher geht es um ein wichtiges Thema..... Nämlich den Umweltschutz. Man kann nicht oft genug sagen und aufklären, wie wichtig es ist auf unsere Erde zu achten und das sieht auch die 11 jährige Jella im folgenden Buch so.....


Klappentext:

Ein engagiertes Kinderbuch von Bestsellerautorin Dagmar Hoßfeld

Dieses Buch wurde nachhaltig produziert und erfüllt alle Anforderungen des Blauen Engel. 

Jella Blume reicht´s: Sie möchte nicht in einer Welt groß werden, die immer mehr kaputt gemacht wird. Sie hat genug davon! Deshalb beschließt sie, etwas zu unternehmen. Sie kämpft gegen illegale Müllentsorgung und stellt sich mit einem Protestschild vor das Rathaus. Doch dann wirbelt ein Umzug aufs Land ihr Leben gehörig durcheinander. Sie findet schnell neue Freunde, aber ob sie wirklich alles schaffen kann, was sie sich vorgenommen hat? Sie will es unbedingt versuchen. Wer soll den Planeten denn sonst retten? Jella erkennt: "Wir sind nicht zu klein, um einen Unterschied zu machen. Wir sind viele!"

D: 12,00 €
A: 12,40 €
Größe14,80 x 21,00 cm
Seiten288
Alterab 10 Jahren
ISBN978-3-551-65145-7

(Quelle: Carlsen.de)


Jella hat genug! 


Jella ist ein ganz normales Mädchen und lebt zusammen mit ihrer Mama und ihrem Papa (eigentlich Stiefpapa) in einer gemütlichen Wohnung. 
Der Umweltschutz liegt ihr besonders am Herzen, besonders, nachdem sie sieht, wie oft Menschen illegal ihren Müll entsorgen und so der Umwelt schaden. Gerne würde sie so viel bewegen wie Greta Thunberg. Aber das scheint nicht so einfach zu sein. Dennoch beschließt sie sich ein Protestschild zu basteln und jeden Freitag für "Fridays For Future" zu demonstrieren. Nur dumm, dass sie immer alleine vorm Rathaus steht und während der Schulzeit demonstriert. Denn sonst traut sich keiner zu demonstrieren geschweige denn dafür den Unterricht zu schwänzen.... 


In Jellas leben soll sich noch so einiges verändern..... Vorallem die Erbschaft ihres Vaters -Er hat von seiner Tante einen alten Bauernhof geerbt - Eigentlich total cool, nur leider ist der in einem kleinen Ort am Meer und so kommt es das Jella mit ihrer Familie umziehen muss. ...

Wirklich glücklich ist Jella darüber nicht, aber als sie entdeckt, dass sich an ihrer neuen Schule ganz viele für den Umweltschutz einsetzen und die Schule da auch mit vielen Angeboten mitmacht ist Jella sofort begeistert und auch neue Freundschaften kann sie schnell knüpfen...... 


Meine Meinung

Das Buch thematisiert natürlich ein echt wichtiges Thema, denn wenn wir noch ein wenig auf dieser Erde leben wollen sollten wir uns auch gut um sie kümmern. Jella macht also auch uns als Lesern nochmal deutlich, dass es wichtig ist auf die Umwelt zu achten. 

Toll finde ich, dass das Buch den Leser  nicht nur mit dem Umweltschutz "belehrt" sondern auch eine richtige Story mit sich bringt über die vielen kleinen und großen Dinge, die sich in Jella´s Leben ändern, wie zB der Umzug. Ihre Gefühle und Gedanken während dieser Zeit. Man wird also nicht von vorne bis hinten nur mit Umweltschutz Fakten bombardiert sondert hat ein rundum Paket mit Geschichte und Informationen.


Jella ist jedenfalls ein richtig cooles Mädchen, das sich für ihre Sache einsetzt egal was andere davon halten. Da kann sich so manch einer noch eine Scheibe von abschneiden.
Sie weiß genau was sie will und was nicht. Denn sie will nicht ihr Zimmer aufräumen, aber dafür die Erde......

Auch das Buch selber trägt zum Umweltschutz bei, denn man merkt sofort, dass die Buchseiten aus etwas dunklerem Papier sind und daher recycelt sind. Das Buch hat das "Blaue Engel" Zeichen und ist somit ein umweltschonendes Produkt und angesichts des Buchthemas ist das natürlich eine super Sache. 

Im Buch zieht Jella ja ans Meer, dort waren wir jetzt auch im Sommerurlaub und dort haben wir die Augen mal offen gehalten nach Müll und haben bei Ebbe auch hier und da Sachen gefunden, die da nun echt nicht hingehören.....


Wenn man bewusst drauf achtet findet man leider so viel kleinen und großen Müll in der Natur , was wirklich nicht toll ist. Ich bin froh, dass ich bei meinen Kindern den ganzen müll immer aus Hosen- und Jackentaschen hole, denn so ist schon mal klar, dass sie Bonbon- oder Lutscherpapiere nicht achtlos in die Gegend werfen.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Buch einen guten Tipp für den nächsten Lesestoff für euch bzw eure Kinder geben.


Folgt mir gerne auch auf Instagram Pinterest und Facebook


Kommentare:

  1. Ich mag es, wenn Kinderbuchautoren solche Themen aufgreifen! Gerade der Umweltschutz ist wichtige denn je, wenn wir unseren Kindern und Enkeln eine schön Erde hinterlassen wollen! Weiter so Jella!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Ja ich finde es auch klasse. Und in dem Buch ist besonders schön, dass auch rund rum noch ne geschichte ist und es eben nicht nur um die Fakten geht.

    AntwortenLöschen

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.
https://familieundmehr.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html

Ihr habt aber die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).