Donnerstag, 22. November 2018

Anzeige: Wie Weihnachten auch ohne Geschenke wundervoll sein kann (in Kooperation mit PENNY)



Anzeige:
Wie ist das denn bei euch an Weihnachten ? Werden die Kinder überhäuft mit Geschenken ? Freuen sie sich noch wirklich über die vielen Geschenke?  Wir haben die letzen Jahre immer mit der ganzen, großen Familie gefeiert und die Kinder wurden überhäuft mit Geschenken. Ein Geschenk nach dem anderen in Windeseile auspacken. Und  keiner wusste mehr von wem er überhaupt welches Geschenk bekommen hatte. Was hat man überhaupt alles bekommen?  Für mich war das einfach nicht schön, denn ich bin das von früher von uns so gewohnt, dass nacheinander in Ruhe alle Geschenke ausgepackt wurden. Man freute sich über die Puppe oder das Spiel was man bekommen hat. Und heute?
Man will die Kinder glücklich machen und versucht jedes Weihnachten noch bessere Geschenke zu machen als im Jahr davor. Aber tun wir unseren Kindern damit einen Gefallen? Unser ursprünglicher Plan für dieses Jahr: Wir wollten den Kindern dieses Jahr Spielkonsolen schenken, weil irgendwie mussten wir ja die letzten Jahre nochmal übertrumpfen. Aber wo soll das hinführen? Ist das wirklich notwendig? 

Also war für mich klar, dieser Plan muss geändert werden. Ich fragte Amy was sie sich denn zu Weihnachten wünscht. Sie sagte ein Puzzle. Ok mein Kind ist vielleicht auch mit einem Puzzle zufrieden. Das ist doch toll oder? Ein  Puzzle, das können wir sogar an Heiligabend gemeinsam machen mit einem warmen Kakao und ein paar Plätzchen.

Denn wisst ihr was? Kinder brauchen keine teuren Geschenke sondern Zeit! Gemeinsame Zeit mit euch! Und ich glaube was wir in unserem Weihnachtsstress und Geschenkewahn, der uns in unserer Konsumgesellschaft einfach mitreist,  ganz oft vergessen, sind die Familien die ihren Kindern nicht jeden Wunsch erfüllen können. Bei denen das Geld gerade so zum Leben reicht. Und auch diese Familien können ihre Kinder an Weihnachten glücklich machen. Denn Weihnachten braucht nicht viel....nur LIEBE



Ich habe einfach mal ein paar Ideen zusammengetragen, wie man auch ohne Geschenke Kinder ein schönes Weihnachtsfest bereiten kann. Und gemeinsame Zeit spielt dabei die Hauptrolle.

1. Gemeinsam Plätzchen backen
In der Weihnachtszeit gibt es doch nichts schöneres als den Duft von frischen Plätzchen, der sich im Haus verbreitet. Backt doch an Heiligabend einfach gemeinsam Plätzchen, die mit vielen bunten Streuseln dekoriert werden können. Und ein bisschen Naschen ist doch immer toll.

2. Viele bunte Lichter
Zur Weihnachtszeit sind die Häuser alle so wunderbar geschmückt. Überall sind Lichter, die es so weihnachtlich machen. Zieht euch an Heiligabend dick an und macht einen Spaziergang durch euren Ort. Die Kinderaugen werden strahlen bei so vielen Lichtern. Macht doch ein kleines Suchspiel daraus, wer entdeckt Schneemann, Rentiere oder den Nikolaus....

3. Bastelt und malt gemeinsam
Basteln gehört für mich zu Weihnachten dazu. Es gibt so viele schöne Sachen die gemacht werden können. Überlegt euch doch etwas mit dem man hinterher spielen kann. Ein eigenes Brettspiel, Fingerpuppen oder ein Schattentheater.

4. Zusammen Spielen
Stellt ein paar Plätzchen bereit, macht warmen Kakao oder Kinderpunsch und genießt eure gemeinsame Zeit bei ein paar Familienspielen. 

5. Es hat geschneit?
Super dann zieht euch an und macht im dunkeln eine Schneeballschlacht oder baut einen Schneemann. 

Das sind alles Dinge, die wir an Heiligabend noch nie gemacht haben, weil es einfach immer nur um diesen Geschenkewahn ging. Und ich glaube würde ich meine Kinder fragen was sie letztes Jahr zu Weihnachten bekommen haben könnten sie sich nicht daran erinnern, aber hätten wir  so coole Sachen, wie oben beschrieben, gemacht ,wären diese bestimmt in Erinnerung geblieben.

Ich wünsche euch jedenfalls wunderbare Weihnachten egal ob mit oder ohne Geld, macht diese Zeit unvergesslich für eure Kinder.


Und auch PENNY weiß: Weihnachten braucht nicht viel...nur LIEBE

Mit diesem wunderbaren Video hat PENNY auch mich berührt und umgestimmt was das Thema Geschenke angeht. Im Video macht eine allein erziehende Mutter alles um ihrem Kind eine Freude zu machen und das ohne Geld. Mit selbstgemachten Dingen. Schaut euch dieses 2-Minuten Video bitte bis zum Ende an und lasst euch vom Zauber der Weihnacht berühren.






PENNY hat im Moment eine tolle Aktion laufen, denn ihr könnt mit dem Eisbär Nuno chatten und eure Herzenswünsche eingeben, es müssen aber Wünsche sein, die nicht mit Geld zu kaufen sind, denn für diese ist ja der Weihnachtsmann zuständig ;-)  


Vielleicht konnte ich ja auch euch ein wenig umstimmen, was den Geschenkewahn angeht. 
Oder gibt es bei euch an Heiligabend neben der Geschenkevergabe schon tolle gemeinsame Aktionen? 


*Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit PENNY*


Die Gewinner unseres Grinch Gewinnspiels sind 
Simonesahn und Imarination (beide auf Instagram kommentiert)

Kommentare:

  1. Das Video ist ja wirklich herzallerliebst. Ich finde auch, dass meine Kinder zu viel Geschenke bekommen. Aber sag das mal Oma und Opa...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Isa, das Problem kenne ich. Aber ich weiß auch wie das ist wenn man dann als noch irgendwas schönes findet was den Kindern ja gefallen könnte. Aber dieses Jahr versuche ich mich wirklich etwas zurück zu halten. Und hoffe die anderen versuchen das auch.

      Löschen
  2. Ich finde sowieso, dass Zeit eines der größten und wichtigsten Geschenke sind. Miteinander Zeit verbringen und zusammen etwas machen das sind „Geschenke“, die unvergessen bleiben ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja auf jeden Fall. Man sollte viel mehr Gutscheine für gemeinsame Aktionen verschenken. Das habe ich mir nächstes Jahr für die Adventskalender vorgenommen.

      Löschen
  3. Wir feiern an drei verschiedenen Orten Weihnachten, sodass nicht alle Geschenke auf einmal kommen. Dennoch finde ich es auch wichtig, einfach Zeit miteinander zu verbringen.

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Video, das wirklich nachdenklich stimmt! Ich versuche auch immer, hier die Geschenkeflut einzudämmen. Wir wollen an Weihnachten einen Baum im Wald schmücken und da Punsch trinken.

    AntwortenLöschen
  5. Das Zusammensein ist eigentlich viel wichtiger als die Geschenke.

    AntwortenLöschen
  6. Wir verschenken in diesem Jahr etwas besonders. Zeit. An Menschen, die wir zu Teil nicht mal kennen, aber die sonst alleine wären.

    AntwortenLöschen
  7. Huuuaaahhh... Tränenalarm! Wir versuchen auch ganz bewußt Zeit und Aktionen zu verschenken. Natürlich gehört da auch ein Spiel oder Legos dazu ... auch hier verbringt man ja gemeinsame Zeit, aber eben vor allem Ausflügen und Aktionen. Wir haben das Glück, dass die Verwandtschaft immer mitmacht und nach Vorschlägen fragt.
    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen

MIT ABSENDEN DES KOMMENTARS STIMMT IHR DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZU.
https://familieundmehr.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html

Ihr habt aber die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).