Samstag, 18. Februar 2017

Augen auf beim Füllerkauf ;-)

Amy ist jetzt in der 2. Klasse und wir musste uns so langsam mal mit dem Füller Kauf auseinandersetzen. Garkeine leichte angelegenheit. Zu meiner Zeit hieß Füller kaufen einen Lamy Füller, der aus Holz mit roter Kappe. Aber Pustekuchen, die Auswahl ist ja so groß und Füller bedeutet nicht mehr nur mit Feder und den kleinen Patronen ( Ich weiß noch da waren immer so kleine Kugeln drin, die wir uns wenn die Patrone leer war in unseren Füller getan haben und der dann rasselte) Heute kann es statt der Feder auch ein Tintenroller sein, der ist dann so in etwa wie ein Folienstift.


Jedenfalls fiel unsere erste Wahl auf den Pelikan Griffix mit Feder. Was für den einen super passt ist für den anderen doch nicht so gut, denn wir merkten  recht schnell, dass das Schreiben damit nicht so glatt läuft. Die Schrift meiner Tochter verschlechterte sich ziemlich. Dafür machte ich zu Anfang aber noch nicht den Füller für verantwortlich, bis sie einen Text mit dem Füller ihrer Freundin schrieb. Da wurde mir klar ein anderer Stift muss her......





Der Stabilo Easy Original sollte es sein, natürlich in rosa 







Was sofort auffällt, ist, dass die Griffmulden auf unterschiedlichen Höhen platziert sind, dadurch kann der Stift sehr gut gehalten werden, was grade bei den Schreibanfängern sehr wichtig ist.


Bei den Kinder passiert es ja doch noch öfter, dass sie über ihr geschriebenes drüber wischen, bei diesem Stift verschmiert die Tinte zum Glück nicht so schnell. Unser Schreibheft sieht jetzt viel, viel ordentlicher aus als vorher.



Dadurch, dass die Patrone  immer Komplett mit der Schreibspitze ausgetauscht wird ist die Spitze immer wieder Top in Ordnung. Das Wechseln der Patrone ist schnell und unkompliziert 







Nachfüllpatronen gibt es im 6er Pack für  3,99€ zu kaufen
Den Stift gibt es extra in einer Version für Linkshänder und eine für Rechtshänder.

Mit welchen Füllern kommen eure Kids am Besten klar ? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen