Freitag, 30. September 2016

Trocknerbälle "Original Softiball"

Trocknerbälle für den Wäschetrockner

Fakten:
  • Die Bälle sind aus 100% Neuseeländischer Schafswolle, ohne synthetische Stoffe und Chemikalien.
  • Insgesamt befinden sich in einem Stoffbeutel 6 Stück
  • Die Trocknerbälle bekommt man über Amazon.de für momentan 18,90€
  • Die Bälle sollen den Weichspüler ersetzen, die Wäsche wird auf natürliche und schonende Weise weicher und weniger zerknittert.
  • Dadurch, dass sie Hypoallergen sind eignen sie sich besonders für Menschen mit sensibler Haut, Allergiker und Babies.
  • Durch den Einsatz der Trocknerbälle reduziert sich die Trocknungszeit um 25-40% (je nach Trockner-Modell) und spart somit Zeit und Energie.
  • Verwenden lassen sie sich über 1500x




Anwendung:
Die Bälle werden zur noch feuchten Wäsche mit in den Trockner gegeben, bei weniger Wäsche reichen 3-4 Bälle und bei viel nimmt man 5-6 Bälle, dann wird das gewünschte Trocknerprogramm gestartet.
 


Zu den Bällen selbst, sie sind ungefähr so groß wie ein Tennisball und recht fest, hätte ich garnicht erwartet.


Jetzt habe ich die Bälle natürlich selber getestet und wollte mich mal davon überzeugen was sie können. Als erster Test kam eine Ladung frisch gewaschene Bettwäsche. Einmal getestet mit Bällen und einmal ohne.
Bezüglich der Trockenheit der Wäsche konnte ich bei der Bettwäsche keinen Unterschied feststellen. Aber mit den Bällen war die Wäsche wirklich nicht ganz so zerknittert wie ohne die Trocknerbälle und sie war auch schön weich.




Test Nr. 2 wurde mit einem Berg Handtüchern durchgeführt. Diesmal habe ich ein kürzeres Programm gewählt als bei der Bettwäsche. Ich habe die gleiche Ladung Wäsche extra 2x hintereinander gewaschen und getrocknet um einen Unterschied feststellen zu können.




Gesamt Fazit zu den Bällen:

Also, dass sich die Trocknungszeit verkürzt konnte ich jetzt nicht merklich feststellen. Aber da spielen wahrscheinlich auch verschiedene Faktoren eine Rolle....Wäschematerial, Wäschemenge, Trocknermodell, Trocknerprogramm usw
Jedoch finde ich war die Wäsche weniger zerknittert und auch ein wenig weicher.
Ich persönlich liebe es wenn die Wäsche duftet, was ja meistens der Weichspüler schafft. Bei Benutzung der Bälle muss man auf jeden Fall ein gutes Waschmittel finden, wenn man darauf Wert legt. Man kann aber auch einfach vor jedem Trocknen 1-2 Tropfen ätherisches Öl auf die Bälle geben. 
Ob sie mich zum vollen Preis von momentan 18,90€ angesprochen hätten?? Wahrscheinlich nicht. Aber bei einem Gebrauch von voraussichtlich 1500x sind sie auf jedenfall günstiger als ein guter Weichspüler. 

Hätten wir in der Familie Haut- oder Allergieprobleme würde ich als Weichspülerersatz auf jeden Fall auf die Bälle zurück greifen. 







Im Rahmen eines Testprogramms habe ich die Bälle zu einem günstigeren Preis bekommen, das ändert jedoch nichts an meiner ehrlichen Meinung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen